Bundesweit versorgen viele DRK-Kleiderkammern Millionen von Menschen mit gut erhaltener Kleidung und Schuhen und vielen weiteren Gütern zur materiellen Grundversorgung. Wir helfen Menschen in Notlagen und schwierigen sozialen Situationen schnell und unbürokratisch mit diesem Angebot.
Kleiderladen FundgrubeKleiderladen Fundgrube

Sie befinden sich hier:

  1. Wir über uns
  2. Sozialarbeit
  3. Kleiderladen Fundgrube

Kleiderladen Fundgrube

DRK Kleiderladen Fundgrube
Geißhaldenstraße 6
78713 Schramberg
Tel. (0 74 22) 2 37 80

Aufgrund der Corona-Pandemie ist momentan leider keine Kleiderannahme in und bei der Fundgrube möglich. Bitte verwenden Sie stattdessen unsere roten Altkleidercontainer, die im gesamten Stadtgebiet aufgestellt sind.
Containerfinder

 

 

Unser Kleiderladen Fundgrube ist aufgrund der Corona-Pandemie vorübergehend geschlossen.

Bei der Fundgrube des Deutschen Roten Kreuzes wird „Wieder-Fair-Werten“ vorbildlich praktiziert. Wer es nicht fertig bringt, seine vielleicht unmodisch gewordenen aber noch tragbaren Kleider einfach in die Altkleidersammlung zu stecken, der kann sie auch mit gutem Gewissen bei der DRK-Fundgrube im Boley-Haus abgeben. Ökologisch sinnvoll ist es allemal und sozial verantwortlich auch, noch brauchbare Kleider weiterzugeben, damit sie von anderen wieder verwendet werden können.
Wenn in den Medien in regelmäßigen Abständen über dubiose Machenschaften im Altkleiderhandel mit Dritte Welt Ländern berichtet wird, kann das Schramberger Rote Kreuz mit Fug und Recht auf eine einwandfreie Praxis verweisen, eine Praxis, die sich in den letzten zehn Jahren seit der Eröffnung der DRK-Fundgrube aufs Beste bewährt hat. Die Altkleider, die zur DRK-Fundgrube gebracht werden, gehen ohne unnötige Transportwege und ohne unkontrollierbare kommerzielle Zwischenstationen unmittelbar an Bedürftige weiter.

Seit Oktober 1992 betreibt der DRK-Ortsverein Schramberg mit Unterstützung der Stadtverwaltung Schramberg im Boley-Haus, Geißhaldenstraße 6 eine Kleiderausgabestelle als eine „Fundgrube“ für Sozialhilfeempfänger, für arbeitslose Menschen, für kinderreiche Familien, Flüchtlinge und Aussiedler. Jährlich gehen in der DRK-Fundgrube mehr als 26.000 Teile über den Ladentisch.

In der DRK-Fundgrube ist ein Team mit 9 freiwilligen, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern engagiert.

Säcke voll guterhaltener Textilien müssen sortiert werden. Unbrauchbare Kleider sollten erst gar nicht zur Kleiderspende eingepackt werden. Doch immer wieder sind leider auch verschlissene Kleider oder Schuhe im Kleidersack oder werden defekte Gegenstände abgegeben. Sie müssen ausgeschieden und zur Müllabfuhr oder in den Reißwolf gegeben werden.

Wenn dann am Dienstag um 8:30 Uhr die DRK-Fundgrube ihre Tür öffnet, herrscht schnell zwischen den Regalen eine drangvolle Enge. Um Missbrauch vorzubeugen, müssen die Empfänger der Kleiderspenden beim Ausgang die ausgewählten Stücke registrieren lassen.

Adresse:   Geißhaldenstraße 6 (am Tunnelausgang), 78713 Schramberg
                 Telefon:  0 74 22 / 2 37 80